Yahoo Messenger: Goodbye Desktop, Hallo Browser

31. Juli 2007 um 17:40 | boss | In Produkte / Hersteller, Technologie, Web 2.0 and Stuff | Kommentieren

yahoo.jpgViele Nutzer des Yahoo Messenger war bisher unzufrieden, dass sie das Tool nur über eine lokale Desktop-Installation betreiben konnten. Das ist umständlich und auch im Webzeitalter nicht mehr standesgemäß. Allerdings hat sich Yahoo bisher in diese Richtung nicht bewegt, was der Verbreitung und Differenzierung gegenüber anderen Instant Messenger wie ICQ o.ä. sicherlich nicht zuträglich war. Deshalb ist es umso nachvollziehbarer, dass Yahoo nun nachgezogen hat. Ab sofort stehe eine plattformunabhängiger (wenn auch funktional eingeschränkter) Browserclient zur Verfügung. Dieser unterstützt alle gängigen Browser wie Firefox, Microsoft IE, Opera und Safari. Allerdings wie gesagt ist das Tool in der Funktion eingeschränkt, so fehlen beispielsweise Funktionen wie Video- und Sprachunterstützung. Dafür bietet sie im Gegensatz zur Desktopversion eine Suchfunktion für die Chat-Historie sowie das bereits z.B. von ICQ bekannte Tab-Browsing bei parallelen Chats (in der Praxis wirklich sehr hilfreich). Zunächst sollen beide Clients weiter entwickelt werden. Ob sich die Desktopversion aber noch lange halten wird, darf getrost bezweifelt werden. Der Bann scheint hier gebrochen. Es wird auch schon spekuliert, ob Microsoft mit seinem Windows Live Messenger in Sachen Web nicht nachziehen muss. Allein diese Frage ist aus unserer Sicht doch ein Unding in der heutigen Zeit, oder?

via: Pressetext.de


No Comments yet »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Impressum

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^

 RSS-Feed abonnieren