Adobe & Yahoo: Online Werbung jetzt auch Offline!?

30. November 2007 um 08:17 | boss | In Online-Marketing, Produkte / Hersteller | 1 Kommentar

yahoo.jpgWenn man sich den überdimensionalen Erfolg insbesondere von Google in den vergangenen Jahren anschaut wird eines klar: Werbung is King! Keine andere Sparte von Leistungen und Services des Giganten macht auch nur annähernd soviel Umsatz aus wie die Schaltung von Online-Werbung. Allerdings ist das Google nicht alleine, auch der Anbieter Yahoo stellt seine Suchtechnologie nicht aus hedonistischen Gründen zur Verfügung sondern um Werbeeinnahmen zu erzielen.

Besonders bemerkenswert ist nun der aktuelle Coup der beiden Anbieter Yahoo und Adobe. Damit kommen nun in die eigentlich zunächst einmal eher im Offline-Bereich bekannte Systeme Acrobat &  Adobe Reader “Online-Werbungen, vermarktet durch Yahoo hinzu. Genannt wird diese Symbiose “Ads for Adobe PDF“. Allerdings braucht der Anwender nun nicht befürchten, dass Werbungen direkt in den Inhalt der Dateien eingebunden werden. Vielmehr wird der rechte Randbereich des Readers für die Einblendung genutzt. Damit wird auch klar, dass dieses Angebot sich primär an kommerzielle Anbieter richtet, weil auch hier nur eine sinnvolle Verknüpfung von PDF-Inhalten und den dazugehörigen Anzeigen Erfolg – sprich Klicks – verspricht. Daher will – und das scheint durchaus sinnvoll – der in diesen Dingen nicht unbewanderte Partner Yahoo – die Vermarktung und damit die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage übernehmen.

Eine weitere Zusammenführung (oder auch neudeutsch Crossmedia)  von Online- und Offlinekomponenten stellt das Abrechnungssystem dieses Angebots dar. Es wird wie im Web üblich über Klicks als erfolgreiche Währung abgerechnet. Dieses Verfahren dürfte denjenigen entgegen kommen, die sich bereits einmal mit Online-Werbeschaltung beschäftigt haben und somit nicht viel Abstraktionsvermögen fordern. Eine wie ich finde gute und konsequente Entwicklung, wenn man weiter als Endanwender kostenlos funktionale und hochentwickelte Software nutzen will.

via: Golem.de


Aussergewöhnliche Geschenke aus dem Gefängnis

29. November 2007 um 20:47 | little.john | In Off-Topic | Kommentieren

knast1.jpg Ab heute sind es noch genau 24 Tage bis Heilig Abend – Zeit, sich langsam aber sicher mal Gedanken über Weihnachtsgeschenke zu machen (wenn nicht bereits geschehen).

Einige interessante Anregungen in Richtung “Aussergewöhnlichkeit” kommen dieses Jahr aus dem wohl bekanntesten Knast Deutschlands, aus Santa Fu in Hamburg.

T-Shirts mit so interessanten Aufdrucken wie “Auf Bewährung” oder “Noch unschuldig”, Seife, Tagebücher oder aber das Kochbuch “Huhn in Handschellen”, welches zusammen mit der Mutter des TV-Koches Tim Mälzer entstanden ist.

Schön ist auch das selbstentwickelte Spiel “ALAARM!”, ein umgekehrtes Mensch-ärgere-Dich-nicht.

Die ganzen Sachen (und noch viel mehr) kann man bestellen auf der Santa-Fu-Website bestellen.

Eine gute Sache, wie ich finde.


arenaSAT erweitert Angebot

26. November 2007 um 11:43 | little.john | In Off-Topic | 3 Kommentare

arena_tv.jpgIch bekomme letzte Woche einen Brief von Arena, dass das Bouquet (also die Senderauswahl) für Satellitenkunden erweitert wird. Kostet dann 5 Euro im Monat mehr. Jetzt ringe ich mit mir – soll ich oder soll ich nicht (denn bis zum 24. Dezember kann man sich jetzt entscheiden, ob man das will oder auf dem alten Angebot bleibt).

Ursprünglich habe ich mir Arena ja nur für die Bundesliga angeschafft – die Sender (AXN, National Geographic, Eurosport 2, NASN und Zeug) sind bis auf wenige Ausnahmen eher uninteressant (AXN hat zwischendurch mal ein paar nette Filme und NASN zeigt American Sports). Dann kam ein kostenfreier Upgrade mit einigen RTL-Klamotten, was auch eher unspektakulär war (Gute Zeiten, schlechte Zeiten in der non-stop-Rotation brauch ich nicht). Und dann der letzte Upgrade – auch wieder kostenfrei – der mir dann ganz gut gefallen hat (VH1 hat einfach was).

Und nu? Jetzt stehe ich echt vor einer harten Entscheidung. Einerseits reizen mich zwei Sender schon: Kabeleins Classic und Sat1 Comedy klingen auf jeden Fall interessant (wobei K1 für mich deutlich mehr Charme hat), aber die Frage ist, ob sich die 5 Euro im Monat wirklich lohnen.

Kennt jemand der Mitleser hier die beiden Sender und kann sagen, ob die das halten, was sie versprechen?


Reichweite viraler Werbung im Internet jetzt messbar

20. November 2007 um 11:30 | little.john | In Produkte / Hersteller, Web 2.0 and Stuff | 2 Kommentare

Virales Marketing ist ja so eine Sache. Viele Unternehmen nutzen es, noch viel mehr Unternehmen wollen es nutzen, es gibt aber ein Problem: wie messe ich die Reichweite der Marketingkampagne?

Genau diesem Problem hat sich Viraltracker angenommen – ein Trackingdienst, der die Abrufzahlen der viralen Videos über Blogs, Foren und Portale mittrackt und entsprechend dann aufbereitet. Spannend dann, wenn die viralen Elemente eben auf externen Seiten auftauchen und verteilt werden (was ja Sinn und Zweck der ganzen Sache ist).

Interessant wird die Aufbereitung nicht nur durch die absoluten Zahlen, welche den eigentlichen Erfolg widerspiegeln, sondern durch die regionale Zuordnung der Abrufe – so kann Viraltracker bestimmen, aus welchen Ländern die Zugriffe herkommen.

via web2null


Ist Webcontrolling rechtswidrig?

20. November 2007 um 10:15 | little.john | In Web 2.0 and Stuff, eCommerce | 6 Kommentare

Die Frage, ob die Verwendung von Webcontrolling-Lösungen wie Google Analytics und Co. rechtswidrig ist, wird von Carsten Ulbricht im Rechtzweinull-Blog diskutiert.

Und wie es so in einer Diskussion üblich ist, gibt es keine klare Antwort.

Auszugsweise einige Punkte, die zu beachten sind:

Vor kurzem hat nun aber das LG Berlin (Urteil vom 06.09.2007 – Aktenzeichen: 23 S 3/07) bestätigt, dass die Speicherung von IP-Adressen und sonstigen personenbezogenen Daten über das Ende des jeweiligen Nutzungsvorgangs hinaus als Verstoß gegen § 15 I Telemediengesetz (TMG) rechtswidrig ist.

Das könnte man so deuten, dass die Speicherung der IP-Adressen über einen längeren Zeitraum rechtswidrig ist. Aber nur dann, wenn IP-Adressen wirklich personenbezogene Daten darstellen.

➡Weiterlesen [...]


iPhone + T-Mobile: Vodafone macht Schluss mit lustig

20. November 2007 um 08:04 | boss | In Apple/Mac, Produkte / Hersteller, Unternehmens-News | 2 Kommentare

iphone-2.jpgSchon vor Veröffentlichung des iPhone in Deutschland hatte es ja hinter den Kulissen einigen Ärger um die exklusive Bindung des iPhone an T-Mobile gegeben. Offensichtlich hatten andere Anbieter wie Vodafone den Erfolg (!?) voraus gesehen oder wollten sich nicht von einer möglichen neuen Entwicklung abkoppeln lassen. Allerdings bisher ohne Erfolg. In Deutschland startete das iPhone exklusiv als Kooperation zwischen T-Mobile und Apple. Nun kommt aber erneut Bewegung in dieses Exklusivität. Mit der harten Bandage der einstweiligen Verfügung hat Vodafone einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge, den Verkauf des ausschließlich so gekoppelten Produkts angegriffen.

Mit diesem Ansatz wolle man zunächst aber nur ein Zeichen setzen und die Möglichkeiten dieses Rechtsmittels nicht vollständig ausschöpfen (so Vodafone-Deutschland-Chef Friedrich Joussen). Was bedeutet,  dass das iPhone bis auf weiteres erst einmal weiterhin nur bei T-Mobile erhältlich bleiben wird. Allerdings könnten sich daraus in Zukunft Einflüsse auf den Markt ergeben. Diese Entwicklung stellt aber natürlich nur den “legalsten” Teil der Realität dar. Andere Entwicklungen, die dem Ansatz folgen die Kopplung aufzuheben sind diverse angebote “Cracks & Hacks” oder aber über den europäischen Markt eingeführte “freie” Geräte. Eines zeigen alle diese Entwicklungen: aufgrund der Transparenz der modernen Käufermärkte (insbesondere auch durch das Internet) lassen sich künstliche Anbietermonopole nicht wirklich dauerhaft aufrecht erhalten. Eine aus Käufersicht beruhigende Erkenntnis – auch wenn Vodafone Chef Joussen eher eine Preiserhöhung bei einer Entkopplung des iPhone voraus sieht ;-)

via: Golem.de 


Nächste Seite »

Impressum

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^

 RSS-Feed abonnieren