Google/Doubleclick Akquisition: EU stimmt zu und Google streicht Jobs

12. März 2008 um 18:27 | boss | In Produkte / Hersteller, Unternehmens-News | Kommentieren

you-are-fired.jpgTja da fragt man sich schon ob das nun eine gute oder ein schlechte Nachricht ist. Zum einen hat nun auch die EU der immer noch nicht vollständig vollzogenen Ãœbernahme von Doubleclick durch Google zugestimmt. Das kling zunächst erst einmal gut. Allerdings sind damit nicht unbeträchtliche “Pferdefüsse” verbunden. Zum einen scheinen damit die Sorgen derjenigen Realität zu werden, die sich dem Thema Datenschutz verschrieben haben. Deren Bedenken, Google könnte durch die Ãœbernahme an Unmengen von Kundendaten kommen und diese freizügig ausnutzen, teilte zumindest die EU nicht.

Damit aber nicht genug. Wenn ich mich recht erinnere lese ich zum ersten Mal im Zusammenhang mit dieser Ãœbernahme bei Google das “böse Wort” Entlassungen. Demnach sollen mit dem Abschluss der Ãœbernahme die üblichen Umstrukturierungen einher gehen, was diesmal wohl von vorne herein auch den Abbau von Arbeitsplätzen bedeutet. Ungeachtet dessen hat diese Nachricht wohl aber nicht nur Einfluss auf die beiden direkt betroffenen Unternehmen. Analysten rechnen auch damit, dass dieses Ergebnis indirekt Einfluss auf die ebenfalls schwebenden Ãœbernahme von Yahoo durch Microsoft haben wird. Denn mit der neue entstehenden und nochmals gewachsenen Marktmacht von Google/Doubleclick wächst auch der Druck auf den Mitbewerber Microsoft sich im Bereich der Ads-Netzwerke und -angebote deutlich zu verstärken, will man den ohnehin schon großen Vorsprung von Google noch größer werden lassen. Es bleibt also spannend in diesem Markt.

via: Silicon.de


Kaffee 2.0? Klingt gut und spannend

12. März 2008 um 09:04 | little.john | In Web 2.0 and Stuff | 1 Kommentar

Wie viele andere auch, trinke ich nicht nur viel, sondern auch gerne Kaffee. Morgens eine Tasse zum Wachwerden, über den Tag verteilt diverse weitere Tassen, so dass der Konsum durchaus sehenswert ist. Dabei bin ich durchaus immer interessiert an neuen Bohnen und neuen Geschmäckern, den Kaffee ist für mich mehr als nur “Wach- und Fitmacher”, sondern auch ein Genussmittel.

Jetzt habe ich im Netz ein sehr interessantes Projekt (oder Start-Up) gefunden: www.sonntagmorgen.com

Auf sonntagmorgen.com wird Kaffee in den verschiedensten Sorten angeboten. Die Bohnen gehören alle zu den eher etwas exotischeren Sorten, diese können dann zusammen gemischt werden und sogar mit verschiedenen Aromen versetzt werden. Dabei kann dann sowas exklusives wie Sahne-Karamel Kenia Perl, Himbeer-Vanille Indian Pearl oder Mandel-Orange herauskommen.

Die Preise sind etwas teurer als im Laden – dies ist aber bei der zu erwartenden Qualität des Kaffees durchaus verträglich.

Ich werde jetzt mal verschiedene Probepäckchen ordern und dann die Kaffeevariationen austesten.


Zum Geburtstag viel Glück…

12. März 2008 um 08:38 | little.john | In Allgemein, Off-Topic | 3 Kommentare

danke.jpgEigentlich soll man sich ja nicht selber beglückwünschen, aber heute dürfen die Pimps das durchaus mal. Vor genau einem Jahr (okay, die eine oder andere Stunde fehlt noch) wurde pimp-my-sales.de aus der Taufe gehoben und der erste Blogbeitrag geschrieben.

In den 12 Monaten haben wir es auf 561 Beiträge, 474 Kommentare und 15.741 Spamkommentare gebracht.

Wir sind heute alle ein klein wenig stolz und haben uns natürlich fest vorgenommen, das Blog weiter auszubauen.

Ein besonderer Dank geht natürlich auch an unsere Leser. Vielen Dank für Eure (Ihre) Besuche, Kommentare und Treue. Bleibt uns weiter gewogen.

Die Pimps


IT-Gehälter Studie: Positiver Trend trotz Konjunkturdelle

11. März 2008 um 13:25 | boss | In Allgemein, Vertriebs Know-how | 4 Kommentare

geld.jpgNa wenn man der Studie des US-Branchenmagazins Computer Economics glauben können, haben wir doch ganz gut aufgepasst in der Schule. Denn nach dieser Studie unter amerik. Personalchefs und Headhuntern, steigen die Gehälter im IT-Bereich wegen des anhaltenden Fachkräftemangels entgegen dem allg. Wirtschaftstrend.

Diese Aussage läßt sich sicher auch auf den deutschen Markt übertragen. Gerade die großen Verschiebungen und Konsolidierungen im IT-Markt setzen zwar auch immer wieder Personal frei. Aber durch die sich ständig verändernden Herausforderungen ist der Bedarf an frischen und erfahrenen Kräften mit Markt Know-How ungebrochen. Auch die kürzlich zuende gegangene Cebit (die trotz der gesunkenen Ausstellerzahlen eher positive Gesichter bei den Ausstellern mit Blick in ihre Auftragsbücher hinterlassen zu haben scheint) ist ein weiteres Indiz dafür.

Also das sollte allen in diesem Markt tätigen doch ein zusätzlicher Ansporn sein. In welcher Branche hat man schon solche Aussichtten?

via: Tecchannel.de


Offene Gesellschafterversammlung des Teams

10. März 2008 um 21:58 | little.john | In Off-Topic | Kommentieren

Es ist mal wieder soweit, ein neues Strategiemeeting und eine offene Gesellschafterversammlung des Blog-Teams steht an. Wir treffen uns am 12.03. ab 19 Uhr im Uerige in der Düsseldorfer Altstadt. Jeder Leser, Freund oder uns Wohlgesonnene ist herzlich willkommen.

Und es gibt auch was zu feiern: das Blog wird 1 – aber dazu später mehr…

Wir freuen uns,

die Pimps.


Handybetrieb im Flugzeug: ICE Unsitte nun auch über den Wolken?

10. März 2008 um 08:35 | boss | In Allgemein, Produkte / Hersteller | 17 Kommentare

handy-flugzeug.jpgDas Handy… unendliche Weiten der mobilen Kommunikation … aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, gerade dieses Device hat wie alles zwei Seiten. Zum einen den Makel der scheinbaren permanenten Erreichbarkeit. Ich kenne nicht wenige Menschen, die 100% davon überzeugt sind, dass “ihr” Handy gar keinen Ausschalter besitzt oder das Gerät bei Betätigung dieses Schalters garantiert unwiederbringlich zerstört wird ;-) . Gerade diese Menschen beobachte ich auch dabei, wie sie nicht nur noch beim “Einchecken” am Gateway der Fluggesellschaft das Handy im laufenden Gespräch am Ohr haben sondern bis weit ins Flugzeug hinein. Und auch da schaffen sie es nur schweren Herzens, das Gerät nach mehrfacher persönlicher Aufforderung durch die Flugbegleiter/in kurzfristig abzuschalten. Nur um es dann – sobald das Fahrwerk des Fliegers auch nur in die Nähe des Bodens kommt – sofort wieder zu aktivieren. WOW, müssen die wichtig sein.

Um diesen Menschen den “Kurzfristentzug” zu ersparen (warum sonst) hat die Bundesregierung nun sogar die “Neufassung der Luftfahrzeug-Elektronik-Betriebs-Verordnung (LuftEBV)” beschlossen. Damit ist der Betrieb von Handys während des Flugs nicht mehr, wie bisher, gesetzlich verboten. Zwar geht das nun auch nur in Form einer Ausnahmegenehmigung aber ich bin sicher, dass die Fluggesellschaften hier schnell mit der Umrüstung beginnen werden. Was ich viel mehr befürchte ist, dass nun auch in Flugzeugen eine “Callcenter” Atmosphäre wie schon in ICE der Bahn entsteht. Sicherlich telefoniere auch ich auf längeren Strecken “mal” zwischendurch. Aber wenn schon, dann bitte mit etwas Rücksicht. Gerade die vorhandenen Nebengeräusche im Zug führend dazu, dass mache Mitreisende zu wahren Nervensägen werden. Hermetisch durch ihre “Active Noise Reduction” Kopfhörer abgeschirmt, wird erst mal geschlagene 10 Minuten das Klingeln des eigenen Handys ignoriert (und wie toll ist der Nokia Standard-Klingelton oder eine Axel F.?).  Sollte man das eingehende Telefonat doch bemerken, wird nach Leibeskräften gegen alle Nebengeräusche im Zug “angekämpft”. Und das von München bis Hamburg.

Wenn uns das nun in den z.T. noch kleineren und engeren “Sardinenbüchsen” über den Wolken droht …

via: Golem.de 


« Vorherige Seite

Impressum

Powered by WordPress with Pool theme design by Borja Fernandez.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^

 RSS-Feed abonnieren